Der Tod eines nahen Menschen ist immer unfassbar und bestürzend. Die Pfarrerinnen und Pfarrer stehen den Angehörigen mit Rat und Seelsorge zur Seite und begleiten sie auch auf ihrem weiteren Weg.

 

Nehmen Sie bei Todesfällen mit einer Pfarrerin oder einem Pfarrer Ihrer Kirchgemeinde Kontakt auf.

 

Die kirchliche Abdankung ist ein Gottesdienst, der den Angehörigen durch Gottes Wort Mut zuspricht. Die Gestaltung der Feier ist mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin zu besprechen. Die Abdankung mit Gebet, Gesang, Verlesung des Lebenslaufs und Verkündigung des Evangeliums findet in der Regel vor versammelter Gemeinde in der Kirche oder in einem dafür bestimmten Abdankungsraum statt. Die zeitliche Festlegung der Bestattung bzw. Kremierung ist Sache der Bestattungsbehörden.

 

In der Schweiz besteht für die Totenasche kein Friedhofzwang, so dass sie auch in privaten Urnenfriedhöfen beigesetzt, zu Hause aufbewahrt, in der freien Natur ausgestreut oder der Erde übergeben werden kann.