Die Konfirmation ist eine gottesdienstliche Handlung, in der die Konfirmandinnen und Konfirmanden das Taufverspechen ihrer Eltern bestätigen. Sie werden als aktive Mitglieder in die Gemeinde aufgenommen. Sie werden eingeladen, als verantwortliche Christinnen und Christen zu leben und an den Aufgaben der Kirche mitzuarbeiten.

 

Konfirmiert werden kann, wer getauft ist und die kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde besucht hat. Wer noch nicht getauft ist, hat die Möglichkeit, dies vor der Konfirmation nachzuholen. Die Konfirmanden empfangen den Segen und einen Konfirmationsspruch, der sie durch ihr Leben begleiten soll.

 

Im gesellschaftlichen Bewusstsein hat die Konfirmation lange als Übergangsritus gegolten, der gewisse den Erwachsenen vorbehaltene Rechte mit sich brachte.

 

Für konkretere Informationen zur Konfirmation nehmen Sie mit Ihrer Kirchgemeinde Kontakt auf.