zurück

Bibel

Die Bibel, die Schrift, das Buch der Bücher, ist nach ihrer Wirkung mit keinem anderen im weitesten Sinn literarischen Werk vergleichbar. Verfasst wurde sie zwischen 900 vor und 100 nach Christus. Sie gliedert sich in die jüdische Bibel, das Alte oder Erste Testament, und in die christliche Bibel, das Neue oder Zweite Testament. Sie beginnt mit der Erschaffung der Welt, erzählt die Geschichte des Volkes Israel und seiner Beziehung zu Gott sowie das Leben, die Leidensgeschichte, den Tod und die Auferstehung von Jesus Christus. Die einzelnen Bücher der Bibel lassen sich nur bedingt bestimmten Autoren zuordnen. Christen und Juden erkennen in der Bibel die Offenbarung von Gottes Willen für die Menschen.

Seit 1815 (Gründungsjahr verschiedener Bibelgesellschaften) wurden weltweit 2,5 Billionen Bibeln und biblische Schriften abgesetzt, allein 2001 mehr als eine halbe Milliarde. 2001 war eine vollständige Bibel in 392 Sprachen erhältlich; das Neue Testament gibt es in 1012, einzelne Bibeltexte in 2287 Sprachen. Gegenwärtig sind weitere 672 Übersetzungen in Arbeit.